· 

Umzug mit Hund - es ist soweit wir ziehen um!

OMG! Unser erster grosser Umzug mit unseren beiden Jungs steht kurz vor der Tür! Deshalb möchte ich euch, liebe Hundefreunde, meine Erfahrungen kurz und knapp weitergeben und einige Tipps und Tricks vermitteln. Was braucht es alles für unsere Vierbeiner und auf was muss man achten? Das findet ihr alles hier. Viel Spass!


Umzug mit Hund

Wohnungssuche:

Ich habe mir immer Sorgen gemacht, ob wir mit unseren zwei Hunden überhaupt eine Wohnung finden. Doch siehe da, mir wurde das Gegenteil bewiesen. Per Zufall wurde in dem Haus, wo mein Freund wohnt eine Wohnung frei, da wir im Haus sowieso schon X Hunde haben, wussten wir Hunde werden geduldet und so meldeten wir uns sofort bei der Verwaltung an und tada, die Wohnung ist nun uns! Die Tage werden gezählt und wir können es kaum noch erwarten! Wir hatten also sehr Glück, ansonsten kann ich mir vorstellen, dass es noch schwierig sein wird eine Wohnung zu finden, wo auch Hunde erlaubt sind. Wir haben nun also ein neues, schönes Zuhause gefunden!

 

Bei der Auswahl der Aufteilung der Wohnung, war uns wichtig, dass man mindestens einen separaten Raum mit Türe hat (2.5 Zimmerwohnung). So kann man gut die Hunde bei Besuch, die Hunde krank oder verletzt sind oder man zwei Hunde hat, räumlich abtrennen.

Klar ist ein grosser Garten schön, doch die Wohnung ist im zweiten Geschoss, mit einem grosszügigen und gut abgesicherten Balkon.

Dafür befinden sich Felder und Wälder in unmittelbarer Nähe! Mir ist es wichtig, dass in der Umgebung einfach Wege oder Wiesen gibt, wo man auch mal die Hunde frei herumspringen lassen kann. Ansonsten können wir in einigen Minuten ein Dörflein besuchen und dort die Hunde freilassen. 

 

Nun ist also die Wohnung ausgesucht, der Vermieter einverstanden, der Umzug kann beginnen! Ja, man darf es nicht unterschätzen es liegt noch eine grosse Arbeit vor uns!

Umziehen mit Hund

Klar ist, die Hunde möchte ich nicht bei der grossen Zügelei dabei haben, dass ist totaler Stress, besonders für East. Sie sollen möglichst wenig Stress und Chaos mitbekommen. Deshalb dürfen sie in dieser Zeit bei unserer Dogsitterin abhängen. ABER ich möchte bevor es los geht, dass die Hunde mal oben in der Wohnung waren und alles begutachten können. Dann bei den Kleinigkeiten wie einräumen etc holen wir sie wieder hoch. 

In der neuen Wohnung

Ein kleiner Tipp: Wenn ihr in eine neue Wohnung/ Siedlung zieht, informiert eure Nachbarn mit einem netten Brief, dass nun Hunde im Haus wohnen, stellt euch vor, erzählt was das für Hunde sind und bittet die Leute, dass wenn etwas wäre, sie sich direkt bei euch melden sollen. So habt ihr gleich einige Vorurteile aus dem Weggeräumt und könnt im Notfall der Vermietung auch sagen, dass ihr alles für ein gutes Zusammenwohnen getan habt.

 

Die ersten Tag in der neuen Wohnung

Ich empfehle allen, die neu in eine Wohnung ziehen, oder einen neuen Hund kaufen, zuerst eine Box oder eine Decke/ Tasche die sie schon kennen, anzuschaffen. Es klingt etwas brutal, wenn die Hunde in der Box sein müssen, aber viele Hunde fühlen sich wohler, wenn die Räumlichkeiten begrenzt sind. Wenn die Hunde in der Box sind kann man mit bestem Wissen und Gewissen Einkäufe tätigen ohne das du Angst haben musst, dass die Hunde die neue Wohnung auseinander nehmen!

 

Es ist wichtig den Hund nur für kurze Zeit in der Box zu lassen! Nicht den ganzen Tag in der Box eingesperrt lassen!

 

Wenn man dann alles eingerichtet hat und das Körbchen platziert ist, könnt ihr ja mal schauen, ob der Hund eine spezielle Ecke vorzieht und dann den Schlafplatz um platzieren. Der Wassernapf sollte immer zugänglich sein und Hundefutter muss trocken gelagert werden- in einer Futtertonne.


Das brauchst du alles

Wir besitzen ja schon jetzt sehr viel, doch ganz neu brauchen wir doch noch einiges. Von den aufgelisteten Produkten brauchen wir auch Vorrat, da wir es täglich nutzen, wie unser Augenreiniger oder Leckerlies. 


Also, diese Checkliste ist von uns persönlich, das variiert je nach Geschmack und Empfinden, was einem wichtig ist und was nicht;

  • Trinkbrunnen
  • Futter
  • Futtertonne
  • Näpfe
  • Dinnermatte
  • Bett, Decke, Sofa
  • Apotheke
  • Pflegeprodukte (Bürste, Shampoo etc.)
  • Leckerli
  • Spielzeug  / Spielzeugkiste/ korb
  • Absperrgitter
  • Velo Anhänger
  • Hundeschrank/ Garderobe

Auf jeden Fall wird bei uns noch fleissig weitergepackt! Wir können es kaum noch erwarten! Updates folgen! Stay tuned.

 

Bis Bald!

Fabienne mit Mopsis

Kommentar schreiben

Kommentare: 0